Story | Gardner Denver Websites

Eine Firma, viele Brands, eine Masse an Produkten. Wir schaffen Orientierung.

Details


Seit über 150 Jahren ist Gardner Denver ein führender globaler Anbieter von Kompressoren, Gebläsen und Vakuumpumpen, die in einer Vielzahl von Fertigungs- und Prozessindustrien zum Einsatz kommen. Unter der globalen Dachmarke vereint bieten die Teams von rund 25 zugehörigen Unternehmen wie Elmo Rietschle, Compair, Belliss & Morcom, Tamrotor oder Emco Wheaton in 34 Ländern strategische Unterstützung für ihre Kunden weltweit.

Viele Jahre schon ist Hennig für die Gardner Denver-Gruppe tätig. Ob Broschüre, Katalog, Messestand oder Website – die größte Herausforderung für unsere Gestalter besteht bei Gardner Denver und seinen Tochterunternehmen vor allem darin, die Individualität der einzelnen Brands zu erhalten und trotzdem ein einheitliches Erscheinungsbild zu erzielen. Die Komplexität der verfügbaren Informationen ist bei den Brand-Portalen von Gardner Denver besonders hoch, da es zu Überschneidung der Marken und Produktgruppen kommt.

Struktur ist das halbe Design: Unsere Web-Konzepte für Gardner Denver haben wir so ausgelegt, dass jeder Besucher innerhalb des Gesamtangebots schnell fündig wird – egal, ob er nach einer bereits vertrauten Marke sucht, oder die am besten zur Anwendung passenden Produkte und Systeme ermitteln möchten.

Fakten


Thema mit Variationen


Websites:
4

Brands:
25+

Sprachen:
8-13

Produkte:


„Just wanted to say that you guys did a fantastic job here…..looks absolutely good! Well done! Thanks for the hard work…..it will pay off."


Ignace van Stekelenburg, VP Global Specialty Solutions, Industrials Group, Gardner Denver Inc.

GD-Industrials Group

Über die deutschen Brands der Gardner Denver-Gruppe erreichte uns 2015 ein Anruf aus der Firmenzentrale in Milwaukee: Aus unternehmenspolitischen Gründen habe man einige Marken zu einem Teilbereich namens „Industrials Group“ zusammengefasst, für diese bereits ein CI entwickelt, und nun solle schnellstmöglich ein Internetportal realisiert werden. Am besten von Hennig, da wir über langjährige Erfahrung mit der umfangreichen GD-Produktwelt verfügten.

Wir entwickelten das Designkonzept, das künftig auch für andere GD-Brands maßgeblich sein sollte, sowie den kompletten Frontend-Code in Rekordzeit. Die Integration ins CMS Ektron wurde vom kundeneigenen IT-Team in Großbritannien übernommen. Für die laufende Aktualisierung sind ebenfalls Mitarbeiter des Kunden zuständig, für die wir nach dem Launch Support leisteten.

GD-Elmo Rietschle

Für Elmo Rietschle hatten wir die erste Website bereits 2006 gestaltet und auch einen Teil der Frontend-Programmierung – inklusive der damals topaktuellen Flash-Animationen - geliefert. Im Anschluss waren wir jahrelang für die inhaltliche Aktualisierung in 13 Sprachen zuständig. 2016 wurden wir schließlich mit dem Relaunch beauftragt. Das Design orientierte sich diesmal an dem inzwischen von uns ausgearbeiteten Gesamtkonzept für die GD Industrials Group, sodass auch ein Teil unseres Frontend-Codes erneut zum Einsatz kam. Wir koordinierten die Backend-Integration – diesmal ins CMS Sitecore – mit dem kundeneigenen Entwicklerteam in Großbritannien und freuen uns bis heute darüber, für den auf mittlerweile über 1200 Dateien angewachsenen „Berg“ an Produktdokumenten eine sinnvolle Sortierung erarbeitet zu haben.

GD-Robuschi

Diesmal in Blau: Ein weiteres Mitglied der großen Gardner-Denver-Familie sitzt in Italien und vertraute uns den Relaunch seines Internetauftritts 2017 an. Das Erscheinungsbild der „Industrials Group“ sollte auch hier berücksichtigt werden, und wie bei allen Websites der Gruppe steht die Leadgenerierung im Fokus. Der Besucher wird zur direkten Kontaktaufnahme angeregt – die Produkte können individuell angepasst werden und sind beratungsintensiv, für den Vertrieb und After-Sales-Service sind Ingenieure zuständig.

GD-Transport

Während ein Großteil der Pumpen und Kompressoren von Gardner Denver stationär in Kraftwerken, sowie Fertigungs- und Verarbeitungsanlagen für unterschiedlichste Industriezweige eingesetzt wird, bieten einige Marken kompakte Maschinen speziell für den Einbau in LKWs an. Ob Schüttgut, Flüssigkeiten oder Gase – die kleine, vom niederländischen Utrecht aus gesteuerte Unternehmenseinheit „GD-Transport“ vertreibt für jede Anwendung die passenden Maschinen. Für sie entwickelten wir einen Web-Auftritt mit dem CMS TYPO3, da zum Zeitpunkt der Erstellung die Integration in eines der anderen bei GD verwendeten Systeme ausdrücklich nicht gewünscht war. Der Kunde aktualisiert die Website selbst und wir leisten Support nach Bedarf.